Donnerstag, 27. November 2008

das gute alte relationale Schema

Soda, hab meine DTD nach dem letzten Post noch einmal ordentlich überarbeitet und sämtliche 1:n und 1:1 Beziehungen mithilfe von Kindelementen ausgedrückt, so wie das auch von der Leitung empfohlen wurde.. kam auf die Idee, da wir eigentlich in DBS genau das gleiche mit E/R Diagrammen und relationalen Schemata gemacht haben und es war offensichtlich auch genau so erwünscht :) Gut gemacht hab ich das wiedermal *selbstSchulterklopf*

Nur die m:n Beziehung habe ich vermutlich nicht optimal, also als eigenes Element mit den zwei passenden IDREFs gemacht, aber dafür bin ich jetzt um das klüger und mach's beim nächsten Mal besser, oder bessere es vielleicht hier auch noch aus, falls ich die Zeit und Lust dazu finde - was ich momentan aber leider nicht vermute :/

Wie auch immer, habe glaub ich verstanden, worum's geht und die Aufgabe ganz okay gelöst, aber das werde ich vermutlich erst erfahren, wenn ich den Kommentar dazu bekommen habe ;)

Weiter geht's :)

Kommentare:

  1. Wieso sollte das nicht optimal sein, dass du für deine n:m-Beziehung eine eigene Klasse verwendest? Ist doch nur ein anderen Weg, von besser oder schlechter kann unter diesem Umständen da doch gar keine Rede sein...

    AntwortenLöschen
  2. Aso, das ist etwas unklar ausgedrückt ja :D Ich meinte, ich hab's eben nicht so :P

    AntwortenLöschen