Donnerstag, 30. Oktober 2008

Über die Ideenfindung und Präsentation unseres Projekts und meine Visionen :D

Die erste Aufgabe war - soweit ich das verstanden habe - ja nur als Aufwärmübung zu sehen. Das, was wir im Rahmen dieses Praktikums nämlich eigentlich machen wollen, ist ein Gruppenprojekt, das sich um die Entwicklung einer Webapplication dreht.
Das Thema durften wir dabei frei wählen.

Ins kalte Wasser geworfen standen wir nun natürlich vor einer Unmenge an möglichen Ideen und versuchten deshalb uns in etwa vage vor Auge zu führen, was uns in dieser Lehveranstaltung noch alles erwarten könnte und was wir vermutlich lernen werden - und was mit dementsprechend realisierbar wäre.
Werner und ich hatten schon vor einiger Zeit nach einer simplen aber funktionellen und sharebaren inBrowser ToDo-List gesucht, aber nicht's Entsprechendes (ohne den heutzutage leider überall verbreiteten und überflüssigen Community-Overkill und ähnliches) finden können, also lag das auf der Hand. Milena war damit soweit auch einverstanden, also war das Thema mal gefunden :)


Die Präsentation unserer Idee dürfte wohl nicht ganz so rübergekommen sein, wie wir uns das vorgestellt hatten, was aber vermutlich eben auch daran lag, dass wir nicht genau wussten bzw immer noch nicht genau wissen, was für uns realisierbar sein wird und wir uns offensichtlich unterschätzt hatten, weshalb wir einige Ideen auch (noch) nicht offiziell erwähnen wollten, aus Angst, diese Erwartungen dann nicht erfüllen zu können ;)
Wie auch immer, es wäre wohl halb so wild gewesen, wenn wir das eine oder andere auch vermutlich unrealisierbare Feature erwähnt hätten. Nicht wenige der im Kommentar von Leiter Michael Derntl angesprochenen Fähigkeiten unserer App hatten wir nämlich eigentlich auch irgendwie so im Hinterkopf :)


Da ich diesbezüglich jetzt auch ein wenig aufgelockert bin, will ich hier nun ein paar weitere Visionen, die ich in der letzten Zeit bezüglich des Projektes hatte verraten :D

Vorgestern las ich auf Philipps Blog von seiner Idee, für die einfachere Koordination seines Projektteams inBrowser Groupware zu verwenden. Natürlich war ich davon sofort total begeistert und verbrachte geschätzte 4 Stunden damit, auf englischer und deutscher Wikipedia und Google zig Artikel über collaborative Software zu lesen, mir unzählige Homepages von Herstellern anzuschauen und Demos auszuprobieren. Doch wie auch schon einige Zeit zuvor, als es sich um einfache ToDo Lists handelte, wurde ich auch hier nicht fündig.
Die betrachteten Produkte waren entweder zu komplex, hatten eine abgrundtief hässliche und unübersichtliche GUI, oder unterstützten gewünschte Features nicht, waren teilweise gar nicht frei und allgemein auch nur eher selten auf irgendeinem Hosting-Service verfügbar, sodass wir einfach hätten loslegen können.

Wir haben uns ja schon gleich zu Beginn überlegt, mehr aus dem Projekt zu machen, als nur eine ToDo Liste ;) Nun habe ich mir allerdings konkreter Gedanken darüber gemacht, was wir noch für Features implementieren könnten.
Ich dachte da an so eine Art Bulletin Board, eventuell die Möglichkeit, Dateien und längere Kommentare zu jedem Listeneintrag hinzuzufügen (mir geistert da ein expand/collapse-Button vor meinem inneren Auge herum - das wäre dann ja praktisch mit AJAX, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?) und vielleicht auch gleich noch eine Kalenderansicht für die ToDos (bzw allgemein unterschiedliche Ansichten).
Was mich natürlich auch sehr interessieren würde wäre, die einzelnen Listen exportierbar (als .xml - oder gar .ics?) zu machen und vielleicht auch etwas einbauen, das es ermöglicht, Listen zu importieren.
Natürlich sind das jetzt alles nur Vorstellungen, die ich habe und ich habe keine Ahnung, was davon wirklich umsetzbar ist, aber wenn ich bedenke, was mir sonst so durch den Kopf geht, dann sind die oben erwähnten Features vermutlich noch die realistischsten :D


Um es kurz zusammenzufassen: Ich habe da irgendein sehr simples Tool im Kopf, das es ermöglichen soll, die Kommunikation und Koordination für lockere Projekte (wie eben viele Teamarbeiten auf der Uni es sind) etwas zu erleichtern, sodass Mail-Aussendungen auf ein Minimum reduziert werden können, ohne jedoch gleich ein eigenes Forum sich einrichten zu müssen - was nämlich, wenn ich jetzt so an die Dinge, die wir für unsere momentane Zusammenarbeit benötigen, denke, Overkill wäre.



Wie auch immer, im laufenden Arbeitsschritt müssen wir passenderweise ohnehin die geplanten Anforderungen und Features unserer Webapp kurz erklären und präsentieren. Werner hat soweit schonmal kurz das zusammengefasst, was wir bisher besprochen hatten und im Kommentar stand.
Ich werde ihnen jetzt mal meine Ideen offenbaren und bin auf die Reaktionen gespannt :D
Morgen geht's dann voraussichtlich an's Use-Cases modellieren.. Stickmen ftw \o/

Kommentare:

  1. Danke für die Hintergrundinfos. Meine Kommentare zu den Projektideen waren ja eher als Anregung gedacht, weil bei einer Idee kann man im Grunde eh nichts falsch machen.

    Und ja, extend/collapse ist eine mögliche AJAX Anwendung (wie z.B. bei unserem Forum), aber auch das in-place Editieren von Dingen, ohne ein Formular auf einer eigenen Seite zu laden, etc. Zu AJAX kommt in der nächsten VO (hoffentlich) ein bisschen Info.

    Das mit Export der TODO Liste macht auch Sinn, genauso wie das Anbieten eines RSS Feeds z.B. für geteilte TODO Listen. RSS ist ein XML-basierter Weg, Abonnenten von Aktualisierungen auf Webseiten zu Informieren. Sie können z.B. auf unserer Homepage einzelne Foren abonnieren, oder auch hier in Blogger kann man Blogs und Kommentare abonnieren.

    AntwortenLöschen
  2. Genau, so hatte ich den Kommentar auch verstanden :)

    Die Idee mit den RSS Feeds fand ich auch gleich von Anfang an ziemlich gut, vielleicht wären wir früher oder später sogar selbst draufgekommen, zumindest bin ich selbst ein ziemlicher Fan von RSS und nutze es, wo nur möglich :)

    Meine erste Idee bezüglich, wo wir AJAX einbauen könnten, war auch eine ähnliche wie Ihre, nämlich dass man die ToDo-Lists quasi "live" bearbeiten kann, ohne eben die Seite neu laden zu müssen, so wie für die Suchfunktion (wie bspw. die Live-Search Funktion bei vielen Wordpress Blogs).

    AntwortenLöschen